2007

12.6.07

Bättig Steve
Auch wenn wir uns meist nur kurz gesehen haben Sascha,hat es mich immer wieder gefreut dich als aufgestellter freundlicher und liebevoller Burschen erleben zu dürfen.Viel Glück auf dem langen Weg.

13.6.07

Andrea Kuster
Liebe Familie Roos
Wir möchten Ihnen gerne unser Mitgefühl ausdrücken und können nur allzugut nachempfinden wie es in Ihnen nun aussieht. Es ist ein Schmerz den man kaum ertragen kann.
Wir mussten uns am 20. Januar 2007 für immer von unserer 6jährigen Tochter Jill verabschieden. Âm Nachmittag ging sie mit Ihrer Skigruppe wie jeden Samstag Skifahren. Ihr Trainer hat aus nicht nachvollziehbaren Gründen mit den kleinen Kindern unerlaubterweise die markierte Piste verlassen und ist zu Tode gestürzt.
Ein neues Leben haben wir zugeteilt bekommen, das wir kaum in der Lage sind zu Leben. Ebenso mussten wir erfahren, dass der Verantwortliche absolut keine Reue empfindet und sich keiner Schuld bewusst ist.
Zum Gedenken an Sascha werden wir bei unserer Jill eine Kerze für ihn anzünden.
In stiller Trauer
Andrea Kuster

Calignano
Unser herzlichstes Beileid.

Renato, Andrea und Raffaele Starace
Das schwere Herz wird nicht durch Worte leicht.

Wir können Euch nicht trösten,
aber in Gedanken sind wir bei Euch.

Katia Wunderlin
Liebe Familie Roos
Als Anwohnerin vom Feldheimweg habe ich den Tod von Sascha und Ihre Trauer sehr nahe miterlebt. Ich hoffe, dass Ihr die unendliche Trauer ertragen könnt und wünsche euch viel Kraft und Mut dem Leben täglich zu begegnen.
Stiller Gruss
Katia Wunderlin

Fam. Emmenegger
Es ist schwer die richtigen Worte zu finden,doch möchten wir wissen lassen, dass wir Ihnen in Gedanken nahe sind. Sonja Yvonne Michael

14.6.07

evelyne leuzinger kreyenbühl
liebe Francoise, lieber Herr Roos

Worte die fehlen, die nicht auszudrücken sind..
Wir werden Sacha tief im Herzen tragen, und in Gedanken nahe bei Euch sein.
Ich wünsche Euch von tiefstem Herzen so viel kraft und Licht um diesen schweren Weg weiterzugehen..

in tiefstem gedenken evelyne

15.6.07

nadja
liebe eltern

euren sonnenschein [i]sascha[/i], hat jeder gleich ins herz geschlossen. ihr seid für ihn die weltbesten eltern.... leider ist er früh vorausgegangen. meine gedanken sind sehr oft bei euch, ich wünsche euch alle kraft die ihr braucht .... eines ist sicher,euer schatz, der stern am himmelszelt, möchte für seine eltern nur das allerbeste....
herzlichst nadja

21.6.07

Engelsmami
Warum nur schickt der liebe Gott uns die Engel ohne Flügel um sie uns dann wieder viel zu früh zu nehmen?! :( WARUM

Ich wünsche euch viel Kraft! Meine Engelskinder haben Sascha bestimmt ins Herz geschlossen.

Wir lieben Euch!

23.6.07

Muriel
Liebe Sascha
Du fälsch üs allne sehr fescht... Es fählt e Teil vo eusere Klass
S'esch schad dass du met eus die schön Ziit im Lager ned hesch döffe verbrenge :(

Du fählsch mer sehr

Liebi Grüessli
Muriel

Maggie
Kein Tag vergeht, an welchem ich nicht in Gedanken bei Sascha, bei dir, Françoise und bei Erich bin...

En stille Gruess
Maggie

Samira Eckardt
Liebe Sascha

Au wenn ech dech ned so guet könnt ha,fählsch du mer.Ech go i Parallelklass vo der und alle send sehr truurig, dass sie dech nöm hend.Im Fc, sowie als dauernd fröhliche Schuelkamarad.Du hesch mit dinere Fröhlichkeit emmer alli agsteckt.

Mer vergässed dech nie!

Samira

29.6.07

laura hunkeler
SASCHA...ich könne dech sed de 1-de klass.mer hends ned emmer gued zäme gha!!aber om so lenger mer üs könd hend omso besser hend mers zäme gha!!au am schloss fo dim läbe hend mers zäme loschdig gha i de henderschde reie...also schascha du gsesch du besch üs allne gued in erenerig! fermesed dich fesch ond ferges nie mer hend dech alli gärn!
laura

30.6.07

Beat & Petra
Wir sind tief betoffen über den so frühen Tod von Sascha. Wir möchten Ihnen eifach sagen, dass wir an sie denken und Ihnen die nötige Kraft schenken, die Sie brauchen. Es ist so unendlich traurig...
Mit stillem Gruss Beat & Petra mit klein Silvan.

17.7.07

fam lorenz
und meine seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach haus .....

wir wünschen ihnen viel kraft .

Karin
Liebe Familie Roos

Es tut mir so unendlich leid, dass Ihnen Ihr geliebtes Kind Sascha viel zu früh und so tragisch genommen wurde. Ich wünsche Ihnen viel Kraft um diesen Verlust irgendiwie zu verarbeiten. Ich denke,obwohl ich Sie nicht persönlich kenne,sehr oft an sie.Ich finde die Idee mit der hompage sehr gut,mir kamen die Tränen beim durchsehen.Warum durfte ein so süsser Junge nur so kurze Zeit leben? WARUM? Ich bin selbst Mutter von zwei kleinen Jungs und ich würde einen Verlust nicht ertragen.
Mein tiefstes Mitgefühl

19.7.07

Eugen
Sehr geehrte Frau und Herr Roos .
Bin durch Zufall auf den Schiksals Schlag auf diese Seite gekommen .

Kann Ihnen Nachfühlen, wie das ist. Bin bereits Renter. Habe in meinem Famlien Kreis ein fast gleiches Erleben müssen. Ein Neffe von mir wurde durch einem Schweren Unfall Getoetet . Sein Vater konnte das bis Heute nicht Verkraften. Obwohl es Jahre vorbei sind .

Wünsche Ihnen viel Mut und Kraft .
Mein Tiefes Beileid .

Andrea
Liebe Familie Roos!

Ich habe es in der Zeitung gelesen, was Ihnen schreckliches passiert ist.
Ich möchte Ihnen mein grösstes Beileid aussprechen.
Ich bin selber mit 24 Mami einer 9 Monate alten Tochter und könnte es nicht verkraften!
Und diese Hompage ist einfach wunderschön! Man sieht und spührt die starke Liebe für Ihren Sohn Sascha!

"..auch wenn Ihr ihn nicht sehen könnt, er ist immer bei euch! Vergesst dies nie.."

Ich wünsche Ihnen von Herzen ganz viel Kraft!

Stiller Gruss
Andrea Portmann

Steffi
hallo ich bin steffi ich bin 14 jahre alt.ich habe erst heute den bericht gelessen. ich hatte trennen in den augen wo ich das leste sogar meine mutter und kollegen. ich werde es weiter sagen der junge ist sooooooooooooooooo susssss und nitlich.ich werder diesen junge nie vergessen...in liebe eure steffi:(:(

20.7.07

Brilli
Mit Tränen in den Augen, habe ich die schöne Homepage angeschaut. Es gibt keine Worte für diesen sinnlosen Tod. Und mit Wut im Bauch, habe ich die unpersönlichen Aussagen von Herrn Lang gelesen. Wie ignorant kann man nur sein? Die Gemeinde Buchrain hinkt ja IMMER überall mit jeglichen Verneuerung hinten nach, das ist ja nichts neues. Vielleicht merkt ja auch Bueri irgendwann dass die Welt sich immer weiterdreht und man mitgehen muss anstatt stehenzubleiben. Damit meine ich, sie hätten schon längstens vorher handeln müssen. Es gehören einfach keine 6 Kinder auf einen solchen Lastwagen. Es sind KINDER mein Gott, die machen Blödsinn und die spielen auch wenn Sie schon 12 Jahre sind!!! Wie kann man nur als Lehrpersonal so unüberlegt handeln. Mir unverständlich. Und nein, Sascha kommt nie mehr zurück, die Eltern müssen mit dem Schlimmsten irgendwie weiterleben, was es gibt! Nämlich ein Kind zu verlieren. Herr Roos kämpfen Sie weiter.
Mein tiefstes Beileid
Brilli

21.7.07

Famillie Hürst
Sehr geehrte Famillie Ross , als erstes möchten wir auch unser Beileid aus Tiefstenm Herzen aussprechen. Ich Arbeite selber auch auf der Müllabfuhr und bin immer mehr der Meinung das Kinder bei solchen Arbeiten gar nichts verloren haben. Es ist an den Gemeinden solche Situationen zu verhindern indem halt ein Proffesionelles Unternehmen damit betraut wird und den Erlös des jeweiligen Altpapiers auch so den Schulen zukommen zu lassen aber es darf ja nichts kosten und da ists scheint mir auch egal obs Schweizweit leider immer wieder Tödliche Unfälle gibt nur damit das Budget nicht überschritten wird. Hut ab von Gemeinden die soviel Weitblick haben und ein Sammeln durch Schulen und Vereine NICHT UNTERSTüTZEN.
Ich Liebe meinen Beruf aber dem Chauffer der es überhaupt zugelassen das sich die KIDS zu 6 Hinten drauf stehen kann heute hoffentlich nicht mehr ruhig schlafen den ich könnts nicht mit so einer Last.
Ich wünsche Ihnen in Zukunft viel Kraft.
M. Hürst und Famillie

S.Sch
Habe heute die Site zum ersten mal gesehen. Fahre selber Lastwagen und es ist sicher das schlimmste wenn einem so ein Unfall passiert.

22.7.07

Heidi Roos
Liebe Familie Roos

als erstes möchte ich Ihnen mein tiefstes Beileid aussprechen.
Auch wir heissen Roos und wir haben einen 10-jährigen Sohn der Sascha heisst.
Ich bin durch Zufall auf Ihre Site gestossen und finde sie ganz liebevoll gestaltet.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer ganzen Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.
In Gedanken bei Ihnen, auch wenn wir sie nicht persönlich kennen

Heidi Roos mit Familie

kevin
ich möchte hiermit herzlich mein tiefstes beileid bei ihnen aussprechen! dieses unnötige ende des noch jungen, aufgestellten saschas hat mich zu tränen gerührt, gleichzeitig aber auch innerliche wut ausgelöst wie so etwas passieren konnte.

ich bin durch zufall auf diese wunderschöne homepage hier gestossen

der familie roos wünsche ich alles gute, kraft und halt für die zukunft!

1.8.07

Omi Irma
Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Dich denke. Trost zu finden, das ist schwer - Du fehlst !

20.8.07

M. aus LU
Liebe Familie Roos

Ich habe Sascha sehr gut gekannt.Ich bin sehr betroffen, und möchte Ihnen mein Tiefempfundenes Beileid aussprechen.
Nach einem solchen tragischen Unglück
taucht immer die Frage auf:" WARUM lässt Gott das zu?" Ich glaube es gibt
keine Antwort auf diese Frage...und trotzdem bin ich überzeugt das Gott unbedingt einen liebenswerten Jungen im
Himmel brauchte um seinen Göttlichen-Plan fortzuführen.Er hat den liebsten und aufgewecktesten zu sich geholt!!!
Das ist für mich die einzige Erklärung
zu der Frage " WARUM?"....

In diesem Sinne liebe Familie Roos, wünsche ich Ihnen Viel Kraft und Licht
auf Ihrem Steinigen Weg.

Mit stillem Gruss

M.

2.9.07

Gudrun Bä....
Tief bewegt habe ich diese Seite gelesen. Ich bin noch nicht so weit, um alles genau zu studieren und aufzunehmen.
Ich kann es nachempfinden, wie es ist ein Kind zu verlieren. Vor 24 Jahren hatte ich einen Autounfall, in meinem Wagen sass unter anderen auch meine damals 5jährige Nichte. Sie hat den Unfall leider nicht überlebt.
Mehr möchte ich im Moment noch nicht sagen.
Ich spreche Ihnen und allen Familienmitgliedern mein tief empfundenes Beileid aus. Bewundere Sie sehr, dass Sie diese Möglichkeit im Internet nutzen. Viel Kraft, Mut und Energie für Sie alle.

Ihr Sohn und meine Tochter haben fast das gleiche Geburtsdatum. 28.03.1991

Ich wünsche Ihnen, dass die Stiftung zustande kommt und viele Früchte trägt.

Gudrun B.

12.9.07

arlette
liebe familie roos
regelmässig besuche ich diese wundervolle Hompage, die Sie für ihren geliebten Sohn Sascha erstellt haben.
und jedes mal berührt es mich von neuem!
ich schicke Ihnen mit diesem Eintrag viel Kraft für die kommende Zeit.
alles liebe
arlette

tobias
Mein Gott, wie kann so etwas passieren. Das ist so unendlich traurig. Moege euch in dieser wahnsinnig schweren Zeit alles Gute wiederfahren.
Diese Seite ist mit so viel Liebe gemacht, einfach wunderschön, ich bin sicher, Sascha bekommt dies mit und ist auf eine Art bei euch, für immer.
Obwohl ich niemanden von euch persönlich kenne bin ich zu Tränen gerührt, warum nur muss so etwas passieren. Gebt nicht auf, tut es für Sascha. Von Herzen viel Kraft und alles Gute.

Sascha Kevin Roos 28.3.1994 - 10.5.2007