Medienmitteilungen

1. Medienmitteilung vom 17. Juli 2007


Tod beim Altpapiersammeln in Buchrain

Strafantrag wegen fahrlässiger Tötung

Luzern, 17. Juli 2007 - Am 10. Mai 2007 starb in Buchrain ein 13-jähriger Schüler beim von der Schule organisierten Zeitungssammeln. Seine Eltern sind der Auffassung, dass sein Tod fahrlässig verursacht wurde. Sie verlangen strafrechtliche Konsequenzen.

Hätten sich die Verantwortlichen an die Vorschriften des Arbeitsgesetzes und an die Weisungen der Fachleute gehalten, könnte ihr Sohn noch leben, sind sie überzeugt. Gemäss Art. 47 der Verordnung zum Arbeitsgesetz dürfen Jugendliche nämlich gar nicht zu Arbeiten herangezogen werden, mit denen erfahrungsgemäss eine erhebliche Unfallgefahr verbunden ist. Eine solche Unfallgefahr ist beim Altpapiersammeln mit Lastwagen zweifellos gegeben, kommt es doch in der Schweiz dabei alle paar Jahre zu Todesfällen. Auch das Merkblatt "Papiersammlung" der Verkehrspolizeichefs wurde nicht berücksichtigt (im Internet abrufbar unter www.zug.ch/polizei/45_0dg.htm). Zudem liessen es der Chauffeur und die begleitende Lehrperson zu, dass sich auf den Trittbrettern und dem Balken hinten am alten Lastwagen sechs Kinder aufhielten, obwohl gemäss dem SUVA / ASTAG Leitfaden "Sicherheit für uns Profis am Heck" nur zwei zulässig sind. Die Eltern des verunfallten Knaben haben daher den Luzerner Rechtsanwalt Dr.iur. Rolf Bründler beigezogen und beim Amtsstatthalteramt Luzern Strafantrag wegen fahrlässiger Tötung gemäss Artikel 117 des Schweizerischen Strafgesetzbuches eingereicht.

2. Medienmitteilung vom 8. Januar 2008


Tod eines Schülers beim Altpapiersammeln in Buchrain

Stiftung für mittellose Kinder errichtet

Luzern, 8. Januar 2008 Am 10. Mai 2007 starb in Buchrain ein 13-jähriger Schüler beim von der Schule organisierten Zeitungssammeln. Wie seit längerem geplant, hat sein Vater vor einigen Tagen im Gedenken an seinen Sohn die "Sascha Roos Stiftung" errichtet, welche zum Ziel hat, bedürftigen Kindern in der Zentralschweiz zu helfen.

Die neue Stiftung mit Sitz in Luzern wurde Ende Dezember 2007 gegründet und im Handelsregister des Kantons Luzern eingetragen. Sie bezweckt die Unterstützung von mittellosen Kindern und Jugendlichen in der Zentralschweiz. Das vom Vater des verstorbenen Schülers gestiftete Anfangskapital beträgt CHF 20'000.--. Die Sascha Roos Stiftung hat gemeinnützigen Charakter und ist politisch unabhängig und konfessionell neutral. Sie wird von Vater Erich Roos als Stiftungsdirektor geleitet. Als Stiftungsratspräsident zeichnet der Luzerner Rechtsanwalt Dr. Rolf Bründler.

Weitere Informationen:
www.zefix.ch (Zentraler Firmenindex)Printfoto Stiftungsgründung siehe unter www.sascha-roos.ch

Sascha Kevin Roos 28.3.1994 - 10.5.2007