Zisch onliene vom 13.9.07 von LZ



Altpapiersammlung: Reaktion nach Unfall

KERNS - Der Unfall von Mittwoch war der erste grössere Unfall im Kanton Obwalden anlässlich einer Papiersammlung durch Jugendliche seit vielen Jahren. Die Schul- und die politische Gemeinde Kerns haben trotzdem noch gestern Mittag reagiert.
Ab sofort wird das Altpapier nicht mehr von Schülern eingesammelt. Das Risiko ist uns einfach zu gross. Nach diesem Unfall können wir die Verantwortung nicht mehr tragen , sagt Gemeindepräsident Wagner. Wie die Altpapiersammlung künftig geregelt wird, muss erst noch geklärt werden.
Auch andere Gemeinden haben reagiert, allerdings bereits nach dem tödlichen Unfall in Buchrain. Sie lassen nur noch Profis sammeln. Dies stösst auf Zustimmung. Immer wieder ereignen sich Unfälle bei Papiersammlungen , sagt Natalie Rüfenacht, Mediensprecherin der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU). Und Beat Kurmann, Chefexperte für Fahrzeugprüfungen beim Strassenverkehrsamt des Kantons Luzern, sagt: Man muss sich generell überlegen, ob man das Altpapiersammeln nicht besser den Profis überlassen sollte.
Luca Wolf / Neue Obwaldner Zeitung

Sascha Kevin Roos 28.3.1994 - 10.5.2007